Leistungen

Hinsichtlich unserer Leistungen sind wir auf den ersten Blick eine typische Praxis für Physiotherapie in Berlin. Mit anderen Worten bieten wir Krankengymnastik in Zehlendorf, Massage und all die anderen „klassischen“ Leistungen.

Unser Therapieangebot richtet sich an Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen sowie der Berufsgenossenschaften. Selbstverständlich stehen unsere Leistungen auch Selbstzahlern zur Verfügung.

Im Einzelnen kümmern wir uns um:

  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik
  • Klassische Massage
  • Lymphdrainage
  • Kinder-Bobath
  • Wärmetherapie / Fango
  • Ultraschalltherapie
  • Elektrotherapie
  • Taping

und übernehmen selbstverständlich auch gerne Hausbesuche

Krankengymnastik und mehr in Berlin Zehlendorf

Krankengymnastik und mehr in Berlin Zehlendorf

Manuelle Therapie

Wenn man so will, ist die manuelle Therapie das Herzstück der Physiotherapie und gelangte bereits in der Antike zur Anwendung. Der berühmte Arzt Hippokrates, dem Ärzte noch heute den „hippokratischen Eid“ schwören, beschrieb bereits Methoden, um Verletzungen durch Massage bzw. Einrenken zu heilen.

Im Mittelalter waren dann die „Knocheneinrenker“ die eher gefürchteten Vorgänger heutiger Physiotherapeuten. Nach und nach wuchs das medizinische Fachwissen und die manuelle Therapie gewann an Kontur. Seit dem 19. Jahrhundert handelt es sich um einen europaweit anerkannten medizinischen Zweig, der sowohl von Heilpraktikern als auch von Orthopäden und Hausärzten ausgeübt wurde.

Heute versteht man unter Manueller Therapie eine geschützte physiotherapeutische Behandlungsform, die eigens erlernt werden muss. Unsere Physiotherapiepraxis in Zehlendorf arbeitet dabei mit unterschiedlichen Methoden und richtet diese exakt nach Ihren Bedürfnissen und den Besonderheiten Ihres Körpers.

Krankengymnastik

Die Begriffe Krankengymnastik und Physiotherapie lassen sich letztlich synonym verwenden. Dazu passt auch, dass bis ins Jahr 1994 in den alten Bundesländern die Bezeichnung „Krankengymnast“ anstelle des heute gebräuchlichen Physiotherapeuten genutzt wurde.

Die Krankengymnastik bzw. Physiotherapie wurde – ähnlich wie die Manuelle Therapie – schon in der Antike praktiziert. Mancherorts werden auch hochmoderne aber uralte Techniken wie Yoga oder Qigong in diesen Bereich eingeordnet, denn schließlich handelt es sich auch hier um Übungen, die dem Wohlbefinden des Bewegungsapparats dienen.

Als explizite Krankengymnastik tauchte die Physiotherapie dann erstmals im 18. Jahrhundert auf. Verschiedene Ärzte widmeten sich diesem Thema und entwickelten spezielle Leibesübungen. Vor allem nach dem Ende der Kriege (1870/71, 1914-1918 und 1939-1945) wuchs der Bedarf und 1959 wurde die Krankengymnastik in der alten Bundesrepublik von anderen ärztlichen Hilfsberufen abgegrenzt.

Salopp formuliert, ließe sich die Krankengymnastik dadurch beschreiben, dass die Patienten selbst aktiv werden müssen. Hierzu zählen beispielsweise motorisches Training, ein Training der Körperwahrnehmung, ein Verbessern der Haltung oder auch eine Aktivierung bestimmter Muskelgruppen.

Klassische Massage

Angebote für Klassische Massage in all ihren Spielarten gibt es wie den sprichwörtlichen „Sand am Meer“. Wir haben diesem Bereich einen eigenen Menüpunkt gewidmet.

Wärmetherapie / Fango

Auch die Wärmetherapie blickt auf eine Jahrtausende alte Geschichte zurück. Vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparats wirkt gezielt eingesetzte Wärme regelrecht Wunder. Zu den positiven Wirkungen zählen eine Entspannung der Muskeln, eine verbesserte Durchblutung, eine Reduzierung der Viskosität der Gelenkflüssigkeit, eine Linderung von Schmerzen sowie eine bessere Dehnbarkeit des Bindegewebes.

Ein Schwerpunkt der Wärmetherapie sind die Fangopackungen. Der Begriff Fango stammt aus dem Italienischen und bedeutet soviel wie „Schlamm“. Doch keine Sorge: der vulkanische Mineralschlamm ist natürlich gut verpackt und kommt nicht mit Ihrem Körper in Berührung.

Ultraschalltherapie

Die Ultraschalltherapie ist ein relativ junges Verfahren und sorgt für Schmerzlinderung. Es wird dabei Wärme im Inneren des Körpers erzeugt oder es werden gezielt Nerven stimuliert.

Elektrotherapie

Wie es der Name bereits sagt, arbeitet die Elektrotherapie mit elektrischem Strom. Hier richtet sich die Behandlung vor allem auf die Muskeln und deren Entspannung.